Vita

Vita

Gertrud Ohse kommt aus Mecklenburg-Vorpommern und absolvierte ihr Violoncellostudium an der Hochschule für Musik 'Franz Liszt' Weimar. Neben ihrem Studium in den Fächern Viola da gamba und Barockcello konzertiert sie bereits regelmäßig im In- und Ausland.

Die vielseitige junge Musikerin spielte nicht nur jahrelang in verschiedenen Profiorchestern, sondern macht sich auch in der Alte-Musik-Szene einen Namen. So konzipiert sie Konzertprogramme und musiziert in zahlreichen Barockorchestern und Ensembles. Im November 2013 gewann sie mit ihrem Trio 'Ensemble Weimar' den zweiten Preis beim internationalen Alte-Musik-Wettbewerb 'Premio Selifa' in San Ginesio, Italien. Im März 2015 war sie Halbfinalistin beim 8. Internationalen Telemann-Wettbewerb in Magdeburg.

Bei ihrer künstlerischen Arbeit ist ihr wichtig, Vielseitigkeit und Qualität miteinander zu verbinden. So spielt Gertrud Ohse nicht nur solistisches Repertoire auf ihren Instrumenten, sondern legt ebenfalls großen Wert auf kammermusikalisches Zusammenspiel mit ihren Mitmusikern.

Dabei profitiert sie ebenso von der orchestralen Musizierpraxis, die sie in ihrer Zeit als Praktikantin und Substitutin bei der Jenaer Philharmonie und der Meininger Hofkapelle kennen gelernt hat wie vom Wissen über barocken Stil und historische Aufführungspraxis, das ihr unter anderem von ihren Lehrern im Institut für Alte Musik an der Hochschule für Musik in Weimar vermittelt wird.